U11 und U15 auf großer Fahrt

Fast schon traditionell macht sich der Jahrgang 2003 am kommenden Freitag auf nach Tirol, um dort an einem der größten und namhaftesten Jugendturniere Europas teilzunehmen, dem Cordial Cup. Bereits in Jahren 2014 und 2016 war der Jahrgang dort vertreten und hat eine gute Visitenkarte für die SG Kaarst dort abgegeben. Am Freitag reist die Truppe um Coach Markus Stenten nun zum dritten und letzten Mal nach Tirol. In der Vorrunde treffen die Jungs dabei auf die U15 Teams vom 1. FC Nürnberg, Grashoppers Zürich, SSV Ulm, der Auswahlmannschaft vom AKA Burgenland sowie den Kirchheimer SC. Die ausgesprochen klangvollen Namen verdeutlichen die große sportliche Herausforderung, die auf unsere Jungs wartet. Dienstagmorgen macht sich die Truppe, die inklusive Eltern auf über 50 Köpfe kommt, wieder auf den Weg Richtung Heimat.

Erstmals begleitet in diesem Jahr mit dem Jahrgang 2007 eine zweite Mannschaft die 2003er nach Tirol. Noch völlig unvorbereitet, was in Tirol an Eindrücken wartet, freuen sich die Jungs von Frank Hüsges bereits riesig auf die Eröffnungsfeier am Freitagabend in Kirchberg. Und ab Samstag dann natürlich auch auf ähnlich namhafte Gegner wie z. B. den VfB Stuttgart. Viele der Jungs des Jahrgangs 2007 werden dann auch direkt die Pfingstferien nutzen und ein paar Urlaubstage in Tirol dran hängen.

Wir wünschen beiden Teams viel Spaß und vergessliche Eindrücke, an die die Jungs hoffentlich in vielen Jahren noch denken werden. Nähere Infos zum Cordial Cup unter www.cordialcup.com.

 

News & Facts


Zurück zur Übersicht

10.04.2018

C1 siegt eindeutig im Spitzenspiel

Es war über die gesamte Spielzeit hinweg ein sehr einseitiges Spitzenspiel unserer C1 am gestrigen Abend gegen den SV Bedburdyck-Gierath. Nach dem 7:0 Auswärtserfolg im Hinspiel hatte sich der SV im Laufe der vergangenen Monate gefangen und auf Platz 2 der Tabelle vorgearbeitet. Dementsprechend waren die Jungs von Markus und Alex gewarnt und gingen das Spiel höchst konzentriert an. Der Halbzeitstand von 4:0 nach 35 Minuten drückt dabei nicht einmal die klare Überlegenheit aus. Bei einer halbwegs vernünftigen Chancenverwertung wäre der Endstand von 7:0 bereits das Halbzeitergebnis gewesen. Den Gästen gelang in 70 Minuten kein einziger Schuss auf das Tor. Nach der kurzen Osterpause heißt es für die U15 nun die Konzentration hochzuhalten um dann im Mai/Juni mit dem 2004er Jahrgang der Qualifikation für die Niederheinliga anzugehen. Noch ist der Qualiplatz nicht gesichert, aber vom Spiel in Grimlinghausen abgesehen dominiert die Truppe die Leistungsklasse sehr deutlich, so dass es schon mit dem Teufel zugehen müsste, sollten die Jungs den Qualiplatz nicht erreichen. Aber da war doch auch mal was mit den Pferden vor der Apotheke......



Zurück zur Übersicht


Aktuelle Spiele & Ergebnisse

    

71780